Fusch


 

 

 

Wochenfahrt nach Fusch   02.01.-09.01.2010

 

Am Samstag packten 42 Personen fleißig den Bus voll bis in den letzten Winkel, um in ihren wohlverdienten Skiurlaub zu fahren.

Gut gelaunt und pünktlich um 7.00 Uhr starteten wir mit einem Zwischenstopp beim Bäcker in Stockstadt. Dann ging es auf die Autobahn, dort erwarteten uns reger Verkehr und winterliche Verhältnisse. Dies waren die Gründe für unsere 12 stündige Anreise. Um 19.30 Uhr kamen wir in Fusch beim Unterkrämerhof an. Nach dem Abendessen hielt unser Wirt „Feldwebel Ernst“ im militärischen Stil eine Ansprache über das Verhalten in der Pension und auf der Piste. Unseren größtenteils aus Jugendlichen stammenden Reiseteilnehmern, stand der Mund offen und mit verklärtem Blick folgten sie den Ausführungen, jedoch tat dies  der guten Laune Keinen Abbruch.

 

Am nächsten Morgen ging es mit dem Skibus (Abfahrt direkt an unserer Pension) in das nahe gelegene Skigebiet „Schmittenhöhe“ bei Zell am See. Bei strahlendem Sonnenschein, angenehmen Temperaturen und guten Pistenverhältnissen eroberten wir die 77 Pistenkilometer und die urigen Hütten. Diese Verhältnisse konnten wir die ganze Woche genießen. Ein beliebter Treffpunkt nach einem erfolgreichen Skitag war die Schirmbar, die bot die beste Aussicht auf die zum Teil vereiste Talabfahrt. So konnten wir manch einem Skifahrer zusehen, wie er diese auf dem Hosenboden und mit den Skiern in der Hand beendete.

Wir ließen es uns auch nicht nehmen, bei diesen super Bedingungen das Kitzsteinhorn in Kaprun mit den Skiern zu bezwingen.

Unsere Wanderer nutzten die Wanderwege rund um den „Zeller See“.

 

Die Abende verbrachten wir mit Sautreiben, Steppeln und lustigen Unterhaltungen. Eisstockschießen und einer Olympiade mit Kuhmelken, Holzsägen und Korkenschnippsen. Unsere Jugend zog es auch einmal mit dem Taxi nach Kaprun um die Discos zu erkunden.

 

Nach fast 20 Jahren mussten wir leider erstmalig den Kontakt zur Polizei suchen, denn ein Paar neue Skischuhe wurden aus unserem Skikeller entwendet und ein Paar Leihski waren nach einem Einkehrschwung im Skigebiet spurlos verschwunden.

 

Leider ging die Woche zu schnell zu Ende. Unser Bus startet am Samstagmorgen um 8.00 Uhr wieder Richtung Heimat, die wir um 17.30 Uhr erreichten.

Wir können alle auf einen schönen Urlaub ohne größere Verletzungen zurück- blicken und vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr wieder.

 

Euer

 

Hipp – Hopp Team

 

 

   
   

 

 

 

 

Euer Hipp Hopp Team